Ein Fest für alle Sinne

Immer mehr Kirchengemeinden richten ein Fest aus, bei dem zahlreiche Kinder und Erwachsene gemeinsam getauft werden - und hinterher zusammen feiern. Zum Beispiel: Oberallgäu.

Das werden die Evangelischen im Oberallgäu wohl lange nicht vergessen: Das erste gemeinsame Tauffest der Region am Alpsee in Immenstadt. Alles passte: Das Wetter, die Kulisse, die gute Zusammenarbeit zwischen den Pfarrerinnen und Pfarrern aus fünf Kirchengemeinden und die festliche Stimmung der Menschen, die die 23 Kinder, Männer und Frauen zwischen 9 Monaten und 46 Jahren bei Ihrer Taufe begleiteten. Von Anfang an war das Interesse an diesem Fest groß gewesen. So waren 400 Familienangehörige, Gemeindemitglieder und Touristen gekommen um mitzufeiern.

„So ist Kirche. Frisch und frei. Und dann noch unter freiem Himmel. “

Es war schon ein besonderes Ereignis: Der Oberstaufener Pfarrer Frank Wagner kam mit dem Ruderbot ans Ufer und predigte vom Lebensboot der Menschen: Jesus sei immer mit an Bord. "Dieses Vertrauen auf Gott erhalten alle Täuflinge mit ihrer Taufe." Pfarrerinnen und Pfarrer stiegen - in Talar oder festlicher Kleider mit "ihren" Täuflingen, Eltern und Paten  in den See - oder tauften am Strandaltar mit frischem Alöpseewasser. Die Taufgesellschaften standen an vier Tauftischen wie eine große Familie beieinanderund verfolgten die Taufe ihrer Angehörigen.

„Es war ein großes Gemeinschaftserlebnis und doch sehr persönlich“, beschrieben Jenny Lenker und Jan Weiß die Taufe ihres Sohnes Finn. „Dieses Erlebnis wird uns in schöner Erinnerung bleiben. Das sollte man öfter anbieten.“

Das Dekanat Kempten ermöglicht eine Taufe im Alpsee. Ein Filmbeitrag von Simona Hanselmann-Rudolph

Mit dem Gottesdienst war das Fest nicht zu Ende. Im Anschluss versammelten sich die Familien auf der Wiese am See und feierten fröhlich weiter. Für Getränke und Geschirr hatten die Kirchengemeidnen gesorgt - das Essen brachten die Familien selbst mit. Auch an ein Kinderprogramm für die Kleinsten war gedacht.

Dekan Jörg Dittmar war von dem gelungenen Tauffest begeistert: „Mein Herz hüpft“, freute er sich. „So ist Kirche. Frisch und frei. Und dann noch unter freiem Himmel. So ist Gottesdienst ein echtes Fest.“ Es sei für ihn ein unbeschreibliches Glücksgefühl, das mitzuerleben.

Tauffest in Fürth

Ein Beitrag von Christoph Lefherz

Nachweis: Christiane Lehner

Nicht nur im Allgäu, auch an anderen Städten Bayerns werden Tauffeste gefeiert  - beispielsweise in Fürth. 11 Taufen gleichzeitig – das gab´s noch nie in der Altstadtkirche St. Michael. Und wie funktionert das? Es gibt doch nur ein Taufbecken, oder wird das alles einfach ein Aufwasch? Christoph Lefherz hat sich ins Getümmel gestürzt und ist dabei nicht mal nass geworden!

28.04.2021

ELKB/lü